Der kleine Prinz lässt sich nicht gerne wickeln. Jedes Mal ist ein Kampf. Aus irgendeinem Grund mag er nicht ohne Windel sein. Aber aufs Töpfchen gehen mag er auch nicht. Obwohl ich mir sicher bin, dass er genau weiß, wann er muss.

Und dann ist letzte Woche was passiert:

Wir haben den besten Ehemann und Papa von allen auf der Donauinsel getroffen. Es war ein warmer Freitagabend und die Kinder wollen unbedingt noch am Ufer plantschen. Natürlich war nach kurzer Zeit nicht nur die Hose sondern auch die Windel nass. Ich hab selbstverständlich immer eine Ersatzwindel mit, aber eben nur eine. Also musste der kleine Prinz ohne Windel weiterplantschen. Ich war gesagt baff, dass er tatsächlich ohne Windel weiter gespielt hat!

Ein paar Minuten später dann: Mama, ich muss lulu!

Also entweder die Windel anziehen, dann geht’s aber nach Hause und nicht noch mal ins Wasser. Oder ohne Windel pinkeln und danach weiterspielen.

Er hat sich tatsächlich fürs „wildpinkeln“ entschieden und war anschließend unglaublich stolz auf sich!