Seit die grosse Prinzessin in den Kindergarten geht, geht sie auch eislaufen. In unserem Kindergarten ist es nämlich üblich, dass die Kinder eislaufen lernen. Und unserer Sportskanone hat es von Anfang an Spaß gemacht.

Klar ist sie nicht von Anfang an wie ein Profi gefahren, sondern vorsichtig gerutscht, aber das ist von Mal zu Mal besser geworden und heuer fährt sie schon richtig gut.

Und weil es grade so schön kalt ist und der Neusiedler See endlich mal wieder ordentlich zugefroren ist, bin ich mit der Prinzessin am Sonntag nach Illmitz an den See gefahren. Zwei Stunden lang sind wir zwischen den Schilfinseln hin und her geflitzt. Dort war das Eis nämlich ziemlich glatt – ganz anders als auf der freien Wasserfläche, wo das Eis sehr uneben ist.




Die Prinzessin hat sich sehr geschickt angestellt. Natürlich ist sie immer wieder hingefallen, aber jedes Mal wieder aufgestanden.
Es hat ihr wirklich Spaß gemacht, fast alleine auf einer riesigen Fläche laufen zu können – keine/r, auf den sie aufpassen musste, keine/r von dem sie geschnitten wurde.



Ich konnte sie erst zum Heimfahren bewegen, als die Sonne untergegangen ist und es wirklich bitter kalt geworden ist.


Das müssen wir bald wieder machen!