Wie das alles angefangen hat weiß ich gar nicht mehr so genau. Ich glaube, Konstantin hat an einem Abend dringend Mama-Zeit gebraucht. Und Mia musste zwangsläufig mit dem besten Ehemann und Papa von allen einschlafen. Und der hat das so spannende Geschichten erzählt, dass Mia seither lieber mit ihm als mit mir ins Bett geht. 

Ich bin wirklich sehr froh darüber. Nicht, weil ich mein kleines großes Mädchen nicht ins Bett bringen möchte. Ich genieße die Zeit mit ihr, wenn sie ruhig und schläfrig und kuschelig wird.
Aber der beste Ehemann und Papa von allen kommt so spät von der Arbeit, dass er kaum Zeit mit seiner Tochter hätte. So aber kann er eine kuschelige, ruhige Mia genießen. Und das gönne ich ihm. 

Später komme ich dann mit den kleinen Prinzen nach. Und wir schlafen zu dritt, bis der beste Ehemann und Papa von allen auch schlafen geht und die große Prinzessin zu sich mitnimmt. Und morgens kommt sie dann wieder zu mir, noch bevor der beste Ehemann und Papa von allen aufgewacht ist 🙂