Und das gleich drei Mal!
Das erste Mal am Freitag im Kindergarten. Letztes Jahr hat sie sich ja noch gefürchtet. Heuer ist alles anders ….

Das war echt das erste Mal, dass sie freiwillig dorthin gegangen ist. Und nicht nur das: sie hat darauf bestanden, ist sich selbst anziehen gegangen, hat in Blitzgeschwindigkeit gefrühstückt und ist dann mit dem besten Ehemann und Papa von allen (!!!) zum Kindergarten geflitzt!

Die Kinder haben schon ein paar Wochen  vorher angefangen, ein Gedicht zu lernen und haben das wohl auch ordentlich aufgesagt. Denn für jedes Kind gab’s nachher ein Sackerl mit ein paar Süßigkeiten (davon bin ich nicht ganz so begeistert, aber was soll’s!).

Am Samstag ist der Nikolo zu Mia’s bester Freundin gekommen – der kennt nämlich ihren Papa. Mia, S‘ Cousin und Cousine und ein weiteres Geschwisterpaar waren auch eingeladen.

Der Nikolo war echt toll: ein sehr großer, stattlicher, freundlicher Mann mit roter Robe, weißer Bischofsmütze und -stab. Er hat zuerst vorsichtig ins Zimmer geschaut, um kein Kind zu erschrecken (die beiden Buben waren sich kurz vorher nicht mehr ganz sicher, ob sie wirklich brav genug waren …).

Der Nikolo hat dann jedes Kind einzeln begrüßt und immer eine Kleinigkeit gewusst. Und für jedes Kind  ein Sackerl dabei gehabt.

PC060035Am Sonntag sind wir in die Kittenberger Erlebnisgärten gefahren. Und wen haben wir getroffen? Den Nikolaus  – schon wieder! Auch der war sehr
freundlich, aber schon ein bisschen … sagen wir mal: abgenutzt. Stundenlanges Rumstehen und sich mit wildfremden Kindern fotografieren zu lassen ist sicherlich ermüdend …

 

 

Mia ist aber eigentlich ganz sicher, dass das alles keine echten Nikolos waren: der im Kindergarten hatte keinen Stab, der bei ihrer Freundin eine weiße statt einer rote Mütze und der in Schiltern hat einfach nur ein Kostüm getragen …

Ist sie wirklich schon so groß, dass sie nicht mehr an den Nikolaus glaubt? Was kommt als nächstes? Das Christkind?! Ich hatte eigentlich gedacht, dass erst viel ältere Kinder langsam dahinter kommen, wie das mit Nikolo, Christkind und Co läuft …