Krank war sie ja wirklich lange nicht – das letzte Mal im Mai, als wir dachten, sie hätte Scharlach. Aber jetzt musste es wohl sein. Schon vor zwei Wochen hatten wir alle eine heftige Verkühlung, zu Fieber hat es aber nur beim besten Ehemann und Papa von allen und mir gereicht – und auch da nur kurz.

Diesmal hat es aber die kleine Maus erwischt. Schon vorgestern Abend hat sie über Halsweh geklagt, gestern war sie aber noch fit genug für den Kindergarten. Gegen Abend ist sie dann aber richtig quengelig geworden und wollte schon früh ins Bett. Das macht mich ja immer stutzig und tatsächlich: sie hatte ein bisschen erhöhte Temperatur. Ich hab mich schon darauf gefasst gemacht, dass sie wohl am nächsten Tag daheim bleiben würde.

In der Nacht hat sie dann nicht nur ordentlich Husten, sondern auch noch g’scheit Fieber bekommen. An Kindergarten war natürlich nicht zu denken – und so sind wir ins Abenteuer „allein mit Baby und krankem Kind“ gestartet. Bislang schlage ich mich auch ganz gut, muss ich sagen. Sogar geschlafen haben die beiden schon auf mir – gleichzeitig versteht sich. 
Das ist eigentlich ganz gut gegangen, bis der kleine Prinz Hunger bekommen hat. Eine Weile lässt er sich ja ablenken, aber nicht für ewig. Dann ist natürlich auch die große Prinzessin wach gewordenund gequengelt – klar, sie hätte noch gerne geschlafen…
Aber auch das haben wir irgendwie gemeistert. 
Und Kochen hab ich auch geschafft: zwar nur Spaghetti Carbonara, aber immerhin.
Ich hoffe immer noch, dass der beste Ehemann und Papa von allen heute früher von der Arbeit kommen kann – anstrengend is das nämlich schon!