Und damit meine ich nicht, diesen kommerziellen Krimskrams. Sondern das, was mir meine große Maus bastelt – mit Hilfe vom besten Ehemann und Papa von allen natürlich. Mia macht das Basteln riesigen Spaß – und deshalb hab ich auch Spaß daran.

Dieses Mal waren die beiden ein bisschen spät dran und haben erst gestern Abend mit ihrer Bastelei angefangen. Sie haben alle möglichen Dinge in die Arbeitsecke im Schlafzimmer geschleppt und mich einfach ausgesperrt. Und so hab ich gleich gestern Abend sozusagen den ersten Teil meines Muttertages geniessen können – einfach mal alleine auf der Couch vorm Fernseher chillen 🙂
Und weil’s gestern dann auch wirklich spät geworden ist, haben wir heute gleich bis acht Uhr schlafen dürfen. Dann war’s aber vorbei mit der Ruhe! Mia hat sich daran erinnert, dass sie am Abend gebastelt haben und dass sie mich ja damit überraschen wollte.
Der beste Ehemann und Papa von allen ist also ganz brav aufgestanden, hat sich (während ich der Maus noch eine Geschichte vorgelesen hab) geduscht und das Frühstück vorbereitet.
Als ich nach dem Duschen dann in die Küche gekommen bin, hat mich ein wunderschöner Tisch erwartet – sogar an ein Blümchen hat er gedacht!
Auf meinem Teller dann die Überraschung: eine hübsche Zeichnung und ein Schmetterling aus Filz!
Sogar Semmeln hat es gegeben – das haben wir normalerweise nicht mal am Wochenende.
Danach hat der beste Ehemann und Papa von allen die gesamte Wohnung entstaubt – den Boden und alle Kasterln! In dieser Zeit hab ich Mia angezogen, Zähne geputzt und ein bisschen mit ihr gespielt. Gegen elf Uhr sind wir dann zu unserem Wochenend-/ Muttertagsausflug gestartet: der beste Ehemann und Papa von allen hat die Kittenberger Erlebnisgärten ausgesucht – dort gibt es nämlich richtig gutes Essen! Auf den „Kittenburger“ hab ich mich schon seit Tagen gefreut!
Mia hat nicht besonders viel gegessen, gerade genug, um nachher ein Eis zu bekommen – mir hat’s wieder richtig gut geschmeckt.
Der Weg durch die verschiedenen Gärten war wieder toll! Seit letzten Sommer hat sich wieder unglaublich viel verändert. Und dann hat es noch ein klassisches Konzert in der Arena gegeben – echt super! Mia hat ein bisschen gespielt („ich bau‘ den Vögeln ein Nestchen“), während wir uns ein paar Stücke angehört haben.
Danach sind wir natürlich zum Spielplatz gegangen – und haben eine Riesenüberraschung erlebt: Der vorher schon recht lässige Spielplatz ist über den Winter komplett umgebaut und erweitert worden – ein Teil wird erst Mitte Juni eröffnet. Da gibt es mehrere Rutschen, Klettergerüste für Kleine und Große einen flachen Teich, über den man mit einem Floss am Seil rüberhangeln kann und einen kleinen Streichelzoo neben der größten Kräuterspirale der Welt – ein echtes Highlight. Allein schon der Spielplatz ist einen Ausflug wert!
Fast als Letzte sind wir nach Hause gegangen, so schön war es!

Danke, ihr beiden, für diesen wunderbaren Tag!
Andrea