Die erste Arbeitswoche nach meiner Urlaubswoche – da haben es Glücksmomente nicht ganz einfach. Aber es gab doch einige:

Zu allererst einmal ist es mir diese Woche richtig gut gegangen. Ich hatte kaum irgendwelche Beschwerden – ich bin sogar mal wie eine dieser Klischee-Schwangeren in der Strassenbahn gesessen und hab stolz und glücklich und gedankenverloren meine Murmel gestreichelt 🙂

Der Montag hat begonnen wie immer – Mia wollte nicht in den Kindergarten. Als ich sie – wie versprochen – um zwei Uhr abgeholt habe, war sie schon wieder gut drauf (wie immer). Sie hat im Garten S. getroffen und die beiden haben sich für den Nachmittag schon verabredet: zum Kuchenbacken bei uns!
Also mussten wir noch schnell ein paar Sachen einkaufen gehen: Milch, Eier, Zucker – und Erdbeeren! Die haben wir noch mit viiiiieeel Zucker vernascht, bevor S. zu uns gekommen ist.

Gebacken haben wir dann Cupcakes, die sind einfach zu machen und schnell fertig. Zum Schluss haben die Mädels sie noch hübsch verziert.


Am Dienstag war Mia’s Gruppe auf einem Ausflug in einem Restaurant. Sie durften die Kühlräume und die Küche besuchen, Gemüse schneiden und Säfte pressen und mixen.
Die Rinderhälften im Kühlhaus dürfte sie aber so schockiert haben, dass ihr der restliche Ausflug keinen Spaß mehr gemacht hat. Erzählen wollte sie auch nicht viel …
Unser Ausflug zum Spielplatz hat ihr dann aber Spaß gemacht, ebenso das anschließende Bad mit Schaumkrone:

Danach gab’s am Balkon Grießkoch zum Abendessen – so warm war es 🙂

Am Donnerstag kam dann ein sehr lieber Freund zu Gast. Mia kenn ihn jetzt schon und spielt auch mit ihm. Das freut mich immer sehr, weil er ja nur alle paar Monate vorbeikommt.
Leider war sein Besuch schon viel zu schnell vorbei – und das nächste Mal, wenn er hier ist, ist vermutlich auch schon Konstantin hier. Ob er dann noch bei uns schlafen kann ist unsicher. Umso mehr habe ich die zwei Tage genossen!

Das Wochenende über haben wir dann nicht viel gemacht.
Am Sonntag früh, als der beste Ehemann und Papa von allen eine Runde laufen war, hat mir Mia ein hübsches Bild gemalt und mir eine schöne Geschichte dazu erzählt.

Den Nachmittag haben wir dann alle gemeinsam im Hof auf der Blumenwiese verbracht – unspektakulär, aber toll! Ich hatte Zeit, in der Sonne zu sitzen und ein Buch zu lesen, während der beste Ehemann und Papa von allen mit der Prinzessin herumgetollt ist.

Eine Arbeitswoche bleibt mir noch … mal sehen, was sie uns bringt!
Mehr Glücksmomente findet ihr bei Pia!
Andrea