Ich habe beim Aufräumen meines Computers eine „alte“ Datei gefunden: mein Tagebuch, als wir gerade unsere Wohnung gefunden haben und umgezogen sind.

Ich habe die einzelnen Einträge in Posts verwandelt und sie unter dem Label „Tagebuch“ veröffentlicht – leider ist mit Ende Juli Schluss damit.
Deshalb hier zwei der prägendsten Erlebnisse bis zur Geburt:
Unsere Hochzeit: Am 23. August 2010 haben wir schlussendlich geheiratet. In ganz, ganz kleinem Rahmen: ausser uns beiden, unseren Trauzeugen (plus ein Partner), nur noch unsere Eltern und meinen Geschwister (ebenfalls mit ihren Partnern) – wenn man Mia nicht mitzählt waren wir dreizehn Personen. Meine Glückszahl. Nur eine kurze Zeremonie, dann ein gemeinsames Essen.
Es war ein richtig schöner Tag – sogar das Wetter hat gepasst!
Der Kreislauf: Etwa neun Wochen, bevor sie dann tatsächlich geschlüpft ist, hat der Kreislauf dann immer wieder verrückt gespielt. Anfang November dann so sehr, dass mir am Weg in die Arbeit der Kreislauf weggebrochen ist und ich am Boden wieder aufgewacht bin. Zum Glück war der beste Ehemann und Papa von allen nicht nur dabei sondern ist auch beim Roten Kreuz als Sanitäter unterwegs gewesen. Innerhalb kürzester Zeit war der Krankenwagen organisiert und ich zur Beobachtung über Nacht im Spital.
Wirklich gerührt hat mich, dass in einer Großstadt wie Wien jede/r Vorübergehende oder -fahrende stehen geblieben ist und Hilfe angeboten hat.

Viel Spaß mit dem Tagebuch,
Andrea