Ich hab hier ja schon oft und ausführlich über das Schlafen beziehungsweise das Nicht-Schlafen geschrieben – und meistens unerfreuliches … aber diesmal gibts endlich was Gutes zu berichten 🙂

Die erste windelfreie Woche war wirklich nicht besonders lustig, aber das wisst ihr ja … Mittlerweile hat sie die windelfreie Nacht aber auch im Griff und was noch besser ist: die Nächte, in denen sie durchschläft – richtig durchschläft, von 9 Uhr abends bis halb 7 morgens – werden immer häufiger! Und auch in solche Nächten geht nix mehr daneben – ich bin so stolz auf mein kleines, grosses Mädchen!
Natürlich gibt es nach wie vor noch genug Nächte, in denen sie mich 2 Mal oder öfter weckt, weil sie doch Lulu gehen muss, oder doch noch ein Flascherl braucht (oder aus dem Bett fällt, so wie gestern Nacht), aber immer häufiger darf ich nicht nur „allein“ im Bett schlafen, sondern auch die ganze Nacht! Was für eine Wohltat 🙂

Aber nicht nur das Schlafen funktioniert jetzt besser, auch das Einschlafen ist lange nicht mehr so schwierig, wie es schon mal war. Nach dem Baden gehen wir Abendessen, da kommt meist auch der Papa heim. Danach spielen wir noch eine Runde und gegen halb 9 ist dann Schlafenszeit. Nach dem Zähneputzen geht sie nochmal aufs Klo und dann schnell ins Bett. Dort gibt entweder eine (oder zwei) Gute-Nacht-Geschichte(n) und unser Abendgebet. Meist trinkt sie dann noch ein paar Schlucke aus ijrem Flascherl, aber meist nur halbherzig. Dann dreht sie sich auf die Seite, kuschelt mit ihrer „Biene Maja“ und schläft meist recht schnell ein.
Ich wünsch euch eine Gute Nacht!